Der Online-Handel im Weihnachtsgeschäft wird immer wichtiger. Zur Vorweihnachtszeit tauschen viele Verbraucher überfüllte Einkaufsläden gegen gemütliches Online-Shopping auf der heimatlichen Couch. Bei einer von Criteo in Auftrag gegebenen Studie des EHI Retail Institute gaben 38% der Befragten an, ihre Weihnachtsgeschenke online einzukaufen. 41 % tätigen die Weihnachtseinkäufe zu gleichen Teilen online und im Geschäft und nur noch 21% gaben an, die Weihnachtsgeschenke ausschließlich offline zu besorgen.

Zum Aspekt der bequemen Bestellung von zu Hause aus kommt der Vorteil der ständigen Verfügbarkeit der Ware im Online-Handel. Zudem handelt es sich bei den unter dem Weihnachtsbaum liegenden Geschenken zumeist um Medien, Unterhaltungselektronik oder Spielwaren, bei denen der Online-Kauf sowieso beliebt ist.

Wie kann man diese Position des Online-Handels in der Weihnachtszeit bestmöglich nutzen?   

Dafür muss zunächst das Kaufverhalten in der Vorweihnachtszeit beleuchtet werden. Denn die größte Aktivität findet bereits im Oktober und November statt: Zu 80 Prozent stöbern die Nutzer in diesem Zeitraum, lassen sich inspirieren und wählen passende Geschenke aus. Der tatsächliche Kauf findet seinen Höhepunkt in der Woche zwischen dem 7. und dem 15. Dezember. Gerade die junge Altersgruppe neigt aber auch zu kurzfristigen Käufen am 23. oder am 24. Dezember.

Parallel zu dieser Entwicklung ändert sich auch das Bedürfnis der Kunden. Während der Suche nach Inspiration könnte hier beispielsweise eine weihnachtliche Erweiterung des Sortiments zum Kauf verhelfen. Aber auch andere spezielle Geschenkideen oder liebevoll gestaltete Gutscheine könnten für die Kaufentscheidung ausschlaggebend sein. Rückt die Einkaufsphase näher, kann beim Kunden durch Produktempfehlungen oder speziell auf ihn zugeschnittene Angebote gepunktet werden. Kurz vor dem Weihnachtsfest kann der Kunden durch eine garantiert pünktliche Lieferung zum Kauf bewegt werden.  

Neben den 66 Prozent der Studienteilnehmer, die den Computer zur Suche nach Inspiration für den Weihnachtskauf nutzen, verwenden 54 Prozent mobile Geräte, also das Smartphone oder Tablet. 32 Prozent nutzen die Smartphone/Tablet-App auf der Suche nach Inspiration. Das zeigt: Auch die Investition in eine gut funktionierende mobile Website oder App ist lohnenswert. 

Erstellen Online-Shops ein auf das Kaufverhalten des Kunden abgestimmtes Konzept, kann nicht nur die Zeit vor Weihnachten zum vollen Verkaufs-Erfolg werden.

Die komplette Studie finden Sie hier

Melden Sie sich jetzt für den TANDEM-Newsletter an! Wir halten Sie auf dem Laufenden rund um die Themen Marke, eCommerce, Online-Marketing, Kreation und Kommunikation. Freuen Sie sich außerdem über Einblicke in den Agenturalltag. Jetzt hier anmelden!