Die Sonnenfinsternis sorgte für die Absage der Pegida-Demonstration, bisher konnte aber kein Zusammenhang zu einem Flugzeugabsturz hergestellt werden. Sie dürfte jedoch zu Ärger im Dschungelcamp und Sorgen in Paris führen. Die missliche Situation lässt sich am besten durch einen Anruf mit dem iPhone 6s nach Griechenland klären, wobei auch gleich die jüngsten Schlagzeilen von Charlie Hebdo abgefragt werden sollten.

Zugegeben: Der Text klingt etwas wirr. Wenn wir ihn aber etwas früher verfasst hätten, wäre die Wirkung genial gewesen: Er enthält die acht Suchbegriffe, die 2015 bei Google am stärksten zulegten. Das dabei „Sonnenfinsternis“ auf Platz eins rangiert, kommt für viele, so Google-Sprecher Ralf Bremer, etwas überraschend. Die Auswertung unterstreicht jedoch die Wichtigkeit, neue Trends frühzeitig zu erkennen und für das eigene Marketing zu nutzen.

Neben einer gelungenen Kombination aus Fach- und SEO-Text hängt der Erfolg von Marketing-Aktivitäten deshalb nicht zuletzt immer mehr von einer exakten Google-Analyse ab – ein Thema, mit dem sich das TANDEM-Inbound-Team unter der Leitung von Bünyamin Temurlenk (Zertifizierter Google Analytics Spezialist) schon seit längerer Zeit im Sinne unserer Kunden erfolgreich befasst.

Was wir an dieser Stelle aber zugeben müssen: Bei allem guten Willen werden wir es auch 2016 wohl kaum schaffen, die am häufigsten gesuchten „Warum“-Fragen des vergangenen Jahres sinnvoll in Kundentexte zu packen. Diese waren: „Warum ist der Himmel blau?“, „Warum ist die Banane krumm?“, „Warum nehme ich nicht ab?“, „Warum werde ich nicht schwanger?“ und „Warum ist scharfes Anfahren zu vermeiden?“

 

Die Top-8-Suchbegriffe des Jahres 2015

1. Sonnenfinsternis
2. Pegida
3. Flugzeugabsturz
4. Dschungelcamp
5. Paris
6. iPhone 6s
7. Griechenland
8. Charlie Hebdo